Prüfungsfragen Fitnesstrainer B-Lizenz

Sitzende Menschen schreiben eine Prüfung

Prüfungsfragen Fitnesstrainer B-Lizenz und mehr

Unabhängig davon, ob du die C-LizenzB-Lizenz oder A-Lizenz erwirbst, wartet am Ende der Ausbildung eine Prüfung auf dich. Meistens setzt sich diese Prüfung aus einem schriftlichen und einem praktischen Teil zusammen. Der schriftliche Teil beinhaltet dabei größtenteils Multiple-Choice Fragen mit mehreren Antwortitems. Natürlich können in der schriftlichen Prüfung aber auch offene Fragen in Form von Definitionen oder Erläuterungen enthalten sein. Die genauen Inhalte sind immer abhängig von dem von dir ausgewählten Institut, über das du deine Ausbildung erwirbst. Die meisten Schwerpunktthemen sind zwar sehr ähnlich, dennoch wirst du immer wieder Unterschiede feststellen können. An dieser Stelle ist es außerdem noch wichtig, zu erwähnen, dass auch die Prüfungen von der jeweiligen Lizenz abhängig sind. Die Prüfung für die A-Lizenz ist natürlich umfangreicher und anspruchsvoller als die der C-Lizenz. Wenn du beispielsweise einen Anbieter wählst, bei dem du mehrere Lizenzen in einer Ausbildung erwirbst, setzt die Prüfung möglicherweise auch aus mehreren Prüfungsteilen zusammen.

GRATIS INFOS ANFORDERN UND ANBIETER VERGLEICHEN

Es gibt zahlreiche Ausbildungsinstitute. Bestell dir kostenlos und unverbindlich Infomaterial und finde so den richtigen Anbieter für dich.

Die praktische Prüfung – das erwartet dich

In der praktischen Prüfung will man von dir sehen, dass du dein erworbenes Wissen auch in die Tat umsetzen kannst. Dies erfolgt in einer praktischen Lehrprobe. Dabei sollst du beispielsweise einen Fitnessplan erstellen, welchen du entsprechend einer Anamnese festlegst. Diesen sollst du dann vor den Prüfern erläutern und begründen sowie ggf. vorführen. Die Prüfer legen dabei besonderes Augenmerk auf die korrekte Ausführung der Übungen, aber auch auf deine methodisch-didaktische Auswahl sowie deine Begründungen. Einige Anbieter generieren dir einen Einblick in die Prüfungsordnung. Darin ist häufig auch ein Beurteilungsbogen der Lehrprobe enthalten. So kannst du dich bereits vor dem Ausbildungsstart genaustens informieren, wie genau die Prüfung abläuft und was dort auf dich zukommt.

Die theoretische Prüfung – das erwartet dich

In der theoretischen Prüfung sollst du dein erworbenes Wissen in schriftlicher Form abrufen. Hierfür wird meistens ein reiner Multiple-Choice Test eingesetzt, der darüber hinaus jedoch auch offene Fragen beinhalten kann. Grundsätzlich solltest du zu allen Themenbereichen deiner Ausbildung Wissen abrufen können. Sicherlich gibt es Themenschwerpunkte, die mit einer höherer Wahrscheinlichkeit abgefragt werden als andere, dennoch lässt sich kein Thema komplett ausschließen. Aus diesem Grund bist du auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn du dir einen guten Gesamtüberblick verschaffst und zu allem etwas weißt.

Wie genau sehen aber denn nun potentielle Prüfungsfragen aus?
Die folgende Auflistung soll dir einen groben Einblick geben, wie potentielle Prüfungsfragen aussehen könnten. Dabei unterscheiden wir zwischen reinen Multiple-Choice und offenen Fragen.

Multiple-Choice Prüfungsfragen

    1. Wie wird die sogenannte „Karvonen Formel“ berechnet?
      a) Ruhefrequenz + ((maximale Herzfrequenz – Ruhefrequenz) x Intensität)
      b) Ruhefrequenz + maximale Herzfrequenz – Intensität
      c) Ruhefrequenz – (maximale Herzfrequenz + Ruhefrequenz x Intensität)
      d) Ruhefrequenz – maximale Herzfrequenz – Intensität
    2. Die menschliche Zelle …
      a) bildet die größte Funktionseinheit im menschlichen Körper
      b) bildet die kleinste Funktionseinheit im menschlichen Körper
      c) hat einen Zellkern
      d) hat keine Zellwand
    3. Welche Funktion hat der Deltamuskel (musculus deltoiudus)?
      a) Stabilisation und Bewegung des Schultergelenks
      b) Bewegung des Kniegelenks
      c) Stabilisation und Bewegung des Rumpfes
      d) Bewegung des Fußgelenks
    4. Die Wirbelsäule besteht aus ________ Wirbeln:
      a) ca. 33
      b) ca. 16
      c) ca. 5
      d) ca. 23
    5. Welche motorische(n) Fähigkeit(n) ist/ sind für den Gymnastikbereich in erster Linie entscheidend?
      a) Kraft
      b) Beweglichkeit
      c) Ausdauer
      d) Technik
    6. Die Mittelzeitausdauer umfasst welchen Zeitraum der Ausdauerleistung?
      a) 2-10min
      b) 30-35sek
      c) 10min – mehrere Stunden
      d) 35sek – 2min
    7. Was sollte nach einem Krafttraining unbedingt vermieden werden?
      a) Ruhen
      b) Cool-Down
      c) nichts mehr essen
      d) viel trinken
    8. Was ist ein Synergist?
      a) Mitspieler
      b) Hilfsmuskel
      c) Gegenspieler
      d) Spieler
    9. Der „Pectoralis“ bezeichnet welchen Muskel?
      a) Beinstrecker
      b) Trapezmuskel
      c) Armbeuger
      d) großer Brustmuskel
    10. Wie ist ein Skelettmuskel aufgebaut?
      a) Muskel, Muskelfaserbündel, Muskelfaser, Aktin& Myosin
      b) Muskel, Knochen, Muskelfaser, Aktin & Myosin
      c) Muskelfaserbündel, Aktin, Bänder
      d) Muskelfaser, Aktin & Myosin, Bänder
    11. Welche Aufgaben haben Muskelfaszien?
      a) halten den Muskel zusammen
      b) dienen zur Abgrenzung zu anderen Muskeln
      c) dienen als Verschiebeschicht
      d) dienen als Ansatz
    12. Welche Muskelfasertypen gibt es?
      a) STF, FTF und FTO
      b) STG, FTZ und FTO
      c) SSF, FTO und FTG
      d) STF, FTF und FTI
    13. Was bezeichnet der „M. abdomini“?
      a) Rückenmuskel
      b) Bauchmuskel
      c) Gesäßmuskel
      d) Wadenmuskel
    14. Welche Eigenschaften treffen auf ein Kugelgelenk zu?
      a) Beugung (Flexion)
      b) Streckung (Extension)
      c) Wegführung (Abduktion)
      d) Heranführung (Adduktion)
    15. Was besagt das sogenannte „Reizschwellengesetz“?
      a) Damit ein Trainingsreiz wirksam ist, muss er eine bestimmte Intensitätsschwelle überschreiten
      b) Nur wenn eine bestimmte Intensitätsschwelle unterschritten wird, kann eine Anpassungsreaktion erfolgen
      c) Damit ein Trainingsreiz wirksam ist, muss er eine bestimmte Intensitätsschwelle unterschreiten
      d) Nur wenn eine bestimmte Intensitätsschwelle überschritten wird, kann eine Anpassungsreaktion erfolgen
    16. Was sind typische Aufgaben eines Fitnesstrainers?
      a) Trainingspläne erstellen
      b) Anleitung von Übungen
      c) Kunden mit Essen und Trinken versorgen
      d) individuelle Kundenberatung
    17. Welche Grundfunktionen hat das periphere Nervensystem? Hat es überhaupt Funktionen?
      a) sensorische Funktion
      b) integrative Funktion
      c) motorische Funktion
      d) nein, hat keinerlei Funktion
    18. Welche der folgenden Aussagen zum Krafttraining sind falsch?
      a) je mehr Wiederholungen, desto schneller wächst der Muskel
      b) Regeneration der Muskeln ist wichtig
      c) Muskelkater ist ein Muss für Muskelwachstum
      d) Fett lässt sich in reine Muskelmasse umwandeln
    19. Welche der folgenden Aussagen zur Ernährung ist korrekt?
      a) Proteine sind der Grundbaustein für unsere Muskulatur
      b) Kohlenhydrate sind wichtig für die Energieherstellung bei sportliche Betätigung
      c) Fett sind für unseren Körper nicht wichtig
      d) Mikronährstoffe sind überlebensnotwendig

    Offene Prüfungsfragen

    • Was versteht man unter dem Begriff der Superkompensation?
    • Wofür steht die Abkürzung BMI?
    • Definieren Sie den Begriff „Maximalkraft“.
    • Wofür steht die Abkürzung VLAmax?
    • Definieren Sie den Begriff „Grundlagenausdauer“.
    • Was versteht man genau unter „Krafttraining“?
    • Wie entsteht Muskelkater?
    • Was passiert bei einem Muskelfaserriss?
    • Was genau ist eine „Sehne“?
    • Wofür steht die Abkürzung „FTO“?
    • Wofür steht die Abkürzung „STF“?
    • Welche Gelenktypen gibt es?
    • Was ist ein Trainingsprinzip und wozu dienen sie?
    • Welche Aspekte fallen unter den Bereich Anatomie und Physiologie?
    • Was versteht man unter eine Anamnese?
    • Wozu dient das Nervensystem?
    • Wofür stehen die beiden Abkürzungen „ZNS“ und „PNS“?
    • Was ist der Parasympathikus und wozu dient er?
    • Was versteht man unter dem Begriff „Nährstoff“?

Weitere interessante Artikel:

Fitnesstrainer A-Lizenz

Starke Frau spannt Muskeln im Arm an

Fitnesstrainer B-Lizenz

Zwei erfolgreiche Sportler halten zusammen ihre Daumen hoch

Fitnesstrainer C-Lizenz

Portrait von einem sportlichen lächelnden Fitnesstrainer

Fitnesstrainer Ausbildung Voraussetzungen

Fitnesstrainer weist Frau am Ruderzug ein

Fitnesstrainer Ausbildung Dauer

Kalender und Sanduhr

Fitnesstrainer Ausbildung Kosten

Geld, Hantel und Stoppuhr

Fitnesstrainer Ausbildung Anerkennung

Hand stempelt ein Dokument mit Laptop im Hintergrund